Schweich - Daun

Knapp, aber verloren...

Der Schweicher Sieg über Daun kommt sicherlich überraschend. Einig waren sich beide Trainer, dass im ersten Spielabschnitt keine Mannschaft in der Abwehr ihre Leistung abrief. „Praktisch ohne Deckung und ohne Torhüterleistung“, lautete die Aussage unisono.
 
Daun nahm von Beginn an Schweichs Johannes Rosch in Manndeckung, doch die „Restabwehr“ fand überhaupt keine Einstellung zum Spiel. „Mit 19 Toren auswärts kann ich zufrieden sein, 18 Gegentreffer sind entschieden zu viel“, fand Dauns Trainer Markus Rosch.  Zwischenzeitlich versuchten die Schweicher mit einer Manndeckung gegen Bassi Präder, phasenweise auch gegen Pat Brümmer, den Willems jetzt in den Rückraum „beorderte“, den Dauner Spielfluß zu stören. Zufrieden zeigte sich Willems mit der Angriffsleistung von Matthis Otto und Pat Brümmer, wobei vor allem Otto schöne Treffer aus dem Rückraum markierte.

Bei ständiger Dauner Führung verlief die zweite Hälfte weiter ausgeglichen. „Entscheidend dann drei Situation ab der 49. Minute gegen uns, die das Schiedsrichtergespann gegen uns auslegte und Schweich so erstmals mit 29:28 in der 53. Minute in Führung ging“, ärgerte sich Willems, der aber keinesfalls die Schuld für die Niederlage bei den Unparteiischen suchte. „Die haben nicht einseitig gepfiffen, am Ende sogar Konzessionsentscheidungen zu unseren Gunsten getroffen, doch das half nichts mehr. Wir haben einfach heute so schlecht gedeckt, keinen Zugriff auf die Schweicher Angreifer bekommen. Mit der Angriffsleistung des ersten Spielabschnitts war ich zufrieden, weniger mit dem was wir im zweiten Spielabschnitt gespielt haben“, fand Willems.
 
„Nach dem Wechsel wurden wir nach einer Umstellung im Mittelblock aggressiver und damit stärker. Im Angriff fanden wir jetzt gute Lösungen, hätten aber viel früher in Führung gehen müssen. Leichtfertig vergaben wir nach dem Wechsel unsere Chancen. Es war ein typisches Abstiegsspiele, obwohl Daun damit nichts mehr am Hut hat. Hauptsache gewonnen! Noch können wir theoretisch Drittletzter werden, doch das wird sehr schwer. Ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, spielerisch viel Luft nach oben. Die Verunsicherung ist den Spielern deutlich anzumerken, es fehlt an Selbstvertrauen“, klagt der Gastgebertrainer.

Quelle: mosel-hndball.de

Aufstellung / Torschützen

HSC Schweich

Aufstellung:

1 Reich, Fabian

4 Quary, Tobias (4)

5 Kratz, Max (1)

6 Müller, Thomas

8 Antony, Carsten

9 Rosch, Johannes (5)

10 Wagner, Tim

14 Lieser, Kevin

15 Peters, Carsten (8)

16 Schmidt, Dirk

18 Nerling, Timo (1)

33 Rohr, Daniel (4)

77 Farsch, Johannes

91 Karrenbauer, Patrick (8)

Trainer:

A Rosch, Andreas

B Leyh, Christian

C Rohr, Carsten

D Gerhartz, Daniel

TuS 05 Daun

Aufstellung:

1 Rode, Maurice

2 Eich, Daniel (3)

3 Tran, Thinh-Hoang (4)

5 Keitsch, Julian

6 Willems, Luca (1)

8 Otto, Matthis (8)

12 Lindner, Carsten

14 Bruemmer, Patrick (9)

22 Praeder, Sebastian (3)

31 Mayer, Lukas (2)

52 Illigen, Lukas

Trainer:

A Willems, Markus

B Otto, Ralf

Schiedsrichter

Michael Sauerwein - Harald Schneider

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.